barfuss laufen

Warum ist barfuß laufen gesund? 

 

Barfußlaufen stärkt die Füße

Durch barfuß laufen nutzt Du Muskeln, die durch Schuhe und Einlagen nicht mehr aktiviert werden. Die Folge ist, dass sie über die Zeit immer schwächer werden. Fallen Stützen, Fußbett, Absatz und Einlagen weg, muss der Fuß wieder selbst arbeiten. Das funktioniert ganz barfuß oder auch mit Barfußschuhen.

 

Barfußlaufen schützt vor Schäden

Wer seine Füße trainiert und stärkt, der stellt auch den Rest seines Körpers gut auf. Denn viele Fehlstellungen führen im gesamten Bewegungsapparat über viele Jahre zu chronischen Leiden. Insbesondere die Knie, das Becken und der Rücken sind betroffen. Barfußlaufen hilft dem Köper durch natürliches Gehen und Laufen diese Beschwerden zu verhindern.

 

Barfußlaufen erdet dich

Automatisch wirst du du barfuss achtsamer. Du kannst es dir nicht mehr erlauben, große unvorsichtige Schritte zu machen. Das heißt nicht, dass du nur noch konzentriert durch die Gegend laufen muss. Barfuß laufen heißt vor allem bewusst wahr nehmen, Entspannung und Entschleunigung in seinen Alltag zu bekommen. Auch die routinierstensten Barfußläufer gehen mit einer anderen Wahrnehmung durch die Welt, müssen dabei aber nicht auf jeden Hundehaufen achten.

 

Barfuss laufen ist gesund

barfuß laufen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>