bestes glutenfreies Brot (lowcarb, paleo, mehlfrei)

On 1. September 2014

Auf Getreide zu verzichten, dafür gibt es viele gute Gründe (s. Unser tägliches Brot … macht krank?). Wer das praktische Brot trotzdem nicht aus seinem Speiseplan verbannen möchte, der kann auf glutenfreie Mehlalternativen wie Maismehl, Buchweizen,  Teffmehl oder Ähnliches zurückgreifen. Diese haben trotzdem einen sehr hohen Kohlenhydrat-Anteil. Die gebackenen Endprodukte werden zudem oft sehr trocken.

Diese Alternative braucht zwar verhältnismäßig viele Eier, das Ergebnis ist aber das Beste meiner Forschung.

Für ein Brot:
150 g gemahlene Mandeln oder HaselnüssePalei_brot
5 Eier
1 /2 TL Salz
2 EL Weinessig
4 EL Olivenöl oder Kokosöl
1/2 TL Natron
100 g Walnusskerne (alternativ auch Haselnüsse)
1TL Traubenkernmehl

Das  Eigelb und das Eiweiß von einander trennen. Bei Verwendung von Kokosöl, dieses in einem Topf unter leichter Hitze flüssig werden lassen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und das Eigelb schaumig rühren. Essig und Öl mit dem Eigelb verrühren. Das Natron mit den gemahlenen Nüssen und dem Traubenkernmehl vermengen. Die Eigelbmischung mit einem Schneebesen unter das Eiweiß heben und das Mehl dazugeben. Zum Schluss die aufgeweichten Nusskerne noch einmal abspülen und zum Teig hinzufügen. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Nun die Masse in eine mit Backpapier ausgekleidete Brotbackform geben. Das Brot ca. 40 Minuten ausbacken.

Wichtig: Erst nach dem vollständigen Abkühlen aufschneiden, da es sonst noch zerfallen kann.

Viel Spaß beim Nachmachen! Ich bin auf Eure Erfahrungen gespannt!

 

2 Responses to “bestes glutenfreies Brot (lowcarb, paleo, mehlfrei)”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>